Vermieter nicht verpflichtet, Nachmieter zu akzeptieren

von Göttinger-Anwalt.de für den Bereich Mietrecht
Vermieter nicht verpflichtet, Nachmieter zu akzeptieren
Ein Vermieter ist nicht verpflichtet, einen bestimmten Nachmieter zu akzeptieren, um dem Vermieter die Ablöse von Einrichtungsgegenständen zu ermöglichen.

In dem Fall zogen Mieter aus einer Wohnung aus und hatten einen Nachmieter gefunden, der für Küche und andere Einrichtung 10.000 Euro bezahlen wollte. Der Vermieter akzeptierte den Nachmieter jedoch nicht, auch weil die Ablösevereinbarung sehr hoch schien. Der vom Vermieter ausgewählte Nachmieter wollte die Gegenstände nicht. Daraufhin klagten die Mieter auf Schadensersatz, da ihrer Meinung nach der Vermieter den Nachmieter nicht einfach ablehnen dürfe. Die Klage wurde jedoch abgewiesen. Es bestehe keine Vereinbarung zwischen Mieter und Vermieter, dass der Vermieter einen bestimmten Nachmieter akzeptieren oder die Ablöse von Einrichtungsgegenständen ermöglichen muss.

AG München, 6.7.2009 AZ 412 C 3825/08

Foto: DOC RABE Media, Fotolia.com
03/2011
2265 mal gelesen

Anmerkungen, Lob oder Fragen zum Artikel
kurz hinterlassen (Den Autor freut's):

 

 



 
Der Autor
Redaktionsteam von
Göttinger-Anwalt.de
  • Arzthaftungsrecht
  • Betreuungsrecht
  • Erbrecht